22. Oktober 2010

Staude der Stunde - Strobilanthes rankingensis



Eine Neuheit mit großem Potential ist die weitgehend unbekannte Staudengattung Otternkopf Strobilanthes aus dem Himalaya, heißt es schon schon länger auf meiner Webseite. “Noch nahezu unbekannt in unseren Gärten ist dieser attraktive Gast aus Sibirien“, heißt es bei Dieter Gaissmayer. Woher auch immer, die Gehölzrandstauden gedeihen bei ausreichender Feuchtigkeit in der Sonne und sind halbwegs hart, wie der letzte Winter gezeigt hat. Die hohe St. atropurpurea braucht mehrere Jahre, um zur vollen Größe heranzuwachsen. Sie bleibt nicht brusthoch, wie man gelegentlich lesen kann. Wertvoll ist die weiß-blaue Sorte 'Aquarelle' von Brian Kabbes.
Hier wächst die niedrigere St. rankingensis, was wiederum auf Südafrika hinweist. Die blauen, schlangenkopfartigen Blüten erscheinen passend im August, bevor mit Astern und Gräserblüten der Herbst Einzug hält.

Kommentare:

  1. hallo, das ist jetzt aber lustig, gerade auf dem BLOG von http://hardy-geranium.blogspot.com/ein Photo von Strobilanthes rankingensis gesehen und den Artikel gelesen, jetzt direkt der erste Artikel den ich bei dir lese ist die Strobilante. Habt ihr die selbe Quelle?
    freut mich deinen Blog gefunden zu haben
    gruss sibylle

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,

    abgesprochen haben wir uns nicht. Aber das ist auch kein klassischer Zufall, da die Autorin mir schon lange bekannt ist und wir uns für neue Stauden immer interessieren. Sarastro bietet die evt. auch an, meine Pflanze kommt von Gerhild Diamant.
    gruss Hermann

    AntwortenLöschen